OHRAKUPUNKTUR


Das Ohr bietet uns eine Fülle von Reflexzonen, welche den menschlichen Körper widerspiegeln.

Dies machen wir uns in der Ohrakupunktur zu Nutze.

Durch das Setzen der Nadeln und/ oder der Dauerpunkte werden Schmerzareale unterbrochen, so dass sich Regulationsmechanismen einstellen.

Diese Therapie kann ergänzend zu einer osteopatischen Behandlung oder eigenständig (Raucherentwöhnung)  genutzt werden.

 

 

Behandlungsindikationen:

  • Migräne und chronische Kopfschmerzen 
  • Akute/chronische Schmerzen des Bewegungsapparates (insb. Rückenschmerzen, HWS und Schulter, sowie Knie- und Hüftgelenksbeschwerden)     
  • Störungen des Magen-Darm-Traktes
  • Stress, Nervosität und Schlafstörungen 
  • Gewichtsreduzierung 
  • Raucherentwöhnung
Ohrakupunktur Carolyn Hahne, Osteopathie, Frechen und Hürth


Behandlungsablauf

Nach einer ausführlichen Anamnese erfolgt die Therapie durch das Stechen der Akupunkturnadeln in aktive Punkte, welche sich innerhalb einer gestörten Zone befinden. 

Die Therapie kann in eine osteopathische Behandlung einfließen oder separat erfolgen.

Bei chronischen Beschwerden oder einer Raucherentwöhnung können japanische Goldkügelchen zur Dauerakupunktur genutzt werden.

Japanische Goldkügelchen gehören zu den nicht schmerzhaften Formen der Akupunktur und können somit auch sehr gut bei Kindern und Jugendlichen angewendet werden. 

Gold wirk auf den Körper harmonisierend und ausgleichend.

Für die Anwendung der Ohrakupunktur wurde ich im Yase-Institut in Oldenburg ausgebildet.
Weiterführende Informationen hierzu erhalten Sie unter: www. yase-institut.de

 

Behandlungsdauer

Die Anzahl der Behandlungseinheiten ist abhängig von der Symptomatik

und variiert von Patient zu Patient. 

  • Eine Behandlungseinheit dauert ca. 20 Minuten
  • Einen Termin können Sie bequem online buchen. Bitte klicken Sie hier